Schmarl-Juergen-Portrait

Weihnachten und 2019

schmarli2018Ein überaus ereignisreiches Jahr neigt sich nun dem Ende zu, und an dieser Stelle möchte ich mich einmal herzlichst bei euch für die tolle Unterstützung bedanken! Ihr wart der Hammer!
Mit meinem Sieg in Misano, einigen Top-Platzierungen, aber auch mit ein paar Ausfällen, war 2018 ein sehr emotionales Jahr für mich. So viele Presseberichte hatte ich schon lange nicht mehr, auch deshalb war heuer eines der erfolgreichsten Jahre der jüngeren Vergangenheit.
Zu meiner Motorsport-Zukunft kann ich euch derzeit noch nicht sagen, was 2019 für mich bringen wird.
Soviel steht allerdings fest, dass ich verstärkt im Kartsport unterwegs sein werde – darauf freue ich mich schon sehr. Im Tourenwagen werde ich mich voraussichtlich auf Langstrecken konzentrieren – 12h und 24h-Rennen.
Da gibt es einige interessante Projekte mit meinem Team „Target Competition“. Die neuerliche Teilnahme an einer Meisterschaft wie der TCR Italy, ist aus zeitlichen und beruflichen Gründen eher unwahrscheinlich.
Aber lassen wir uns überraschen. Ich halte euch jedenfalls durch meinen Presse-Mann Bruno König wie gewohnt am Laufenden.
Abschließend wünsche ich euch und euren Lieben frohe Festtage und ein erfolgreiches, vor allem aber gesundes, neues Jahr!

Bis bald,
Euer
Schmarli

Finale ohne Pokale

schmarlimonza002Nicht vom Glück begleitet waren auch die beiden letzten Saisonläufe für den Tiroler Motorsportler Jürgen Schmarl.

Weiterlesen

Motorschaden statt Punkte

schmarlivallelunga002Die lange Reise nach Rom war für Jürgen Schmarl nicht viel Wert. Ein Motorschaden am Freitag und kein Ersatzmotor verdammten ihn zum zuschauen.

Weiterlesen

Schmarl punktet in Imola

schmarliimola001Bevor sich die TCR-Italy in die Sommerpause verabschiedet, fanden in Imola bei Temperaturen über 30° Grad Celsius noch zwei Meisterschaftsläufe

Weiterlesen